Instore Music: Weihnachtsmusik beim Einkaufen ist Fluch oder Segen?

Freitag, 17. November 2017 — Rund um die Adventszeit erschallen im Supermarkt, in Warenhäusern und Shoppingcentern die klassischen Weihnachtslieder: Von Jingle Bells bis White Christmas. Experten der musikalischen Ladenbeschallung nennen das Instore Music. Die Musikprofis von HearDis! haben für Ladenbetreiber in der Weihnachtszeit eine klare Botschaft: Wer an stimmungsvoller Musik rund um die Weihnachtszeit spart, begeht einen Fehler unter dem zuallererst die Mitarbeiter und zum zweiten Kunden leiden.

Professionelle Instore Music als Mitarbeitermotivation

Keine Zeit im Jahr ist für Ladenbetreiber wichtiger als die Adventszeit. Um so wichtiger ist es dabei, jede Gelegenheit zu ergreifen, um diese Verkaufszeit möglichst optimal zu nutzen. Kunden wollen begeistert und der Einkauf soll zu einem Erlebnis werden. Musik kann dabei ein wesentlicher Schlüssel sein. Passende und stimmungsvolle Musik im Laden verlängert wissenschaftlich nachgewiesen den Kundenaufenthalt sowie die Kundenzufriedenheit und erhöht damit Absatzchancen. Mit den passenden Experten an der Seite, kann ein Musikkonzept entwickelt werden, dass nicht nur zur Marke passt, sondern Identifikation stiftet und aus Besuchern begeisterte Kunden macht. Nicht zuletzt motiviert und inspiriert eine stimmige und authentische Musikauswahl das Ladenpersonal und bewirkt ein positives Arbeitsklima am Point of Sale.

Diese Details entscheiden über Erfolg oder Misserfolg

"Wir erstellen für unsere Kunden ein individuell zur Marke oder zum Store passendes Musikprofil mit sowohl "echten" Weihnachtsliedern als auch weihnachtlich klingenden Titeln. Das Ziel ist die Schaffung einer festlichen Atmosphäre, manchmal besinnlich, winterlich, auf jeden Fall nicht langweilig. Wir hören immer wieder, wie dankbar gerade Mitarbeiter über die vielfältige Musikauswahl sind", sagt Robin Hofmann Creative Director von HearDIs!.

Die 21 Mitarbeiter bei HearDIs! eint die Leidenschaft für Musik. Als Musiker, als GEMA-Mitglieder, als DJs, als Inhaber eines Musiklabels oder Betreiber eines Musikverlags haben sie den Lizenz- und GEMA Tarif-Dschungel erforscht und bieten Orientierung sowie Beratung. Diese Erfahrung nutzen die Musikspezialisten für ihre Kunden. Sie beraten zur akustischen Markenkommunikation, prüfen und verhandeln Musik-Verträge, bieten ein Archiv mit 72.000 Titeln und verstehen sich als Trendscouts in Sachen Musik. Seit 2005 übernimmt die HearDis! GmbH von Stuttgart und Berlin aus die Konzeption, Planung und Durchführung akustischer Markenkommunikation.

Die beigefügten Audio-Mitschnitte sind nur für die Redaktion und nicht zur Veröffentlichung gedacht.